Geschichte

Geplant war ein großes Fest mit buntem Programm, anlässlich der Fertigstellung des rechten Donaudammes. Als „1. Leopoldstädter Dammfest“ hätte es in die Geschichte eingehen sollen, jedoch wurde schließlich am 22. Juli 1995 von Bezirksvorsteher Gerhard Kubik das „1. Leopoldstädter Promenadenfest“ aus der Taufe gehoben. Seither hat es jedes Jahr das Leopoldstädter und Wiener Publikum erfreut, heuer feierte seinen 19. Geburtstag. Sie sind herzlich eingeladen!

Gerhard Kubik erinnert sich: „Am Anfang war alles noch sehr provisorisch, vor allem war es schwierig mit Strom- und Wasseranschlüssen. Geplant war, dass wir das Wasser über einen damals dort ansässigen Gastronomen bekommen. Diese Variante hat aber nicht funktioniert. Der Wirt hat damals seine Getränke mit Essenzen angemacht und hat dafür viel Wasser gebraucht. Das Wasser hat er dort geholt wo auch die Schiffe ihr Wasser an Bord gepumpt haben. Einmal als ein großes Schiff mit dem dicken Rohr begonnen hat den Tank aufzufüllen, dann hat der Wirt kein Wasser mehr gehabt… und wir keine Getränke…

Mir hat immer gefallen, dass sich schon damals viele Menschen bereit erklärt haben mitzutun. Die Einsatzbereitschaft war schon seit Beginn sehr hoch. Es war toll etwas gemeinsam und etwas Neues zu veranstalten. Seit 1995 haben wir viele Varianten ausprobiert, z.B. haben wir versucht das Fest bis hinter zur DDSG zu ziehen, was aber nicht so ideal war. Bewährt hat sich der jetzige Platz. Eine Zeit lang haben wir auch am Sonntag bis 20:00 Uhr gefeiert und dann bis 1:00 in der Früh abgebaut… das war auch nicht so toll. Die „MS Eisvogel“ vom Wiener Hafen ist schon seit Beginn an dabei. Das Fest wurde immer professioneller und schöner. Die Stimmung war und ist immer noch gut. Das freut mich!“

Die Wichtigsten…

…sind die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPÖ Leopoldstadt und zahlreicher Leopoldstädter Vereinen, die das Fest mit ihrem Einsatz und Engagement erst möglich machen. Vom Aufbau der Zelte, den Elektroinstallationen, über die kulinarischen Schmankerl und die Ausschank bis zur nächtlichen Bewachung: dutzende Freiwillige sind sprichwörtlich rund um die Uhr im Einsatz! Ihnen gebührt der Dank! Aber auch dem Publikum, das seit Jahren dem Promenadenfest und seinem abwechslungsreichen Musik- und Showprogramm die Treue hält!

Am schönsten ist es…

…wenn alle Spaß haben (vorprogrammiert), das Wetter schön ist (so wie fast immer), viele Besucherinnen und Besucher kommen, die Musik gut ist (so wie immer), das Bier kalt ist (keine Frage) und es eine Riesenhetz mit und unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gibt (garantiert)…